Bäuerliches Klimanetzwerk NRW macht Umfrage zu den Auswirkungen des Klimawandel

Anfang Oktober 22

Der Sommer 22 war der vierte Dürresommer in den letzten 5 Jahren, die Dürre betraf fast ganz Europa und war für hundertausende Höfe eine existenzbedrohende Erfahrung. Verdorrtes Land, verbrannte Weiden, Winterfütterung im Sommer, ausgetrocknete Flüsse, zerstörte Ernten, vertrocknete und brennende Wälder, die Auswirkungen von Dürre und Hitze waren so schlimm wie nie zuvor.

Die Klimakrise hat Deutschland von einem wasserreichen und fruchtbaren Land in einen Hochrisikostandort verwandelt. Es gibt fast immer Erntewetter aber immer weniger zu ernten. Die Erderhitzung hat das Potential das zu zerstören wovon wir leben.

Das Bäuerliche Klimanetzwerk hat darum unter den Höfen der Mitgliedsverbände eine Umfrage gemacht um herauszufinden wie Bäuerinnen und Bauern mit den neuen extremen Bedingungen klar kommen.

Es geht auch darum ob die Häufung von Extremwetter die Wirtschaftlichkeit der Höfe und die Aussichten für die Zukunft beeinträchtigt.

Ergebnisse der Umfrage werden noch im Oktober ermittelt.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s